Das Netzwerk

Wer wir sind

Das Grenzüberschreitende Beratungsnetz (TransInfoNet) wurde 1996 mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Union (Interreg II) von den Handwerkskammern Elsass, Pfalz, Karlsruhe und Freiburg gegründet, um gemeinsam grenzüberschreitend tätige Handwerksbetriebe aus der Oberrheinregion zu beraten und zu unterstützen. Seit Juli 2001 (Interreg III) gehört auch die Wirtschaftskammer Baselland, die Betrieben aus der Schweiz als Ansprechpartner zur Verfügung steht, zu den Partnern des Netzes.

Was wir für Sie leisten

Die Mitarbeiter von TransInfoNet beraten Handwerksbetriebe (D/F) und KMU (CH) aus der Oberrheinregion, die grenzüberschreitend in Frankreich, Deutschland oder der Schweiz tätig sein wollen.

Wozu wir Sie beraten

  • Grenzüberschreitender Dienstleistungsverkehr
    Meldebestimmungen für entsandte Arbeitnehmer und Selbständige, Zulassungserfordernisse für reglementierte Berufe, Mindestlöhne, Arbeitszeitregelungen, Sozialversicherung bei Arbeiten im Ausland, Mehrwertsteuerregeln, Zollformalitäten (CH/D) etc.

  • Innergemeinschaftlicher Warenverkehr/Lieferungen in die Schweiz
    Rechnungsstellung, Zollformaltiäten (D/CH) etc.

  • Gründung einer Niederlassung im Nachbarland
    Eintragungsformalitäten, Gesellschaftsrecht etc.